LSC - Leichlingen 30:26

3. Handball Bundesliga

LSC besiegt Leichlingen

LONGERICHER SC KÖLN – LEICHLINGER TV 30:26 (16:12)

 

Vor 450 Zuschauern siegte der LSC im HVM-Derby am Freitagabend verdient mit 30:26 gegen den Tabellendritten Leichlinger TV.

Die Begegnung startete auf Augenhöhe und mit einem bärenstarken Marian Dahlke, der 4 der ersten 5 Treffer erzielte. Sein 5:4 in der achten Minute folgte auf das 4:4, welches das letzte Unentschieden der gesamten Spielzeit war.

Denn der LSC steigerte seine Deckungsarbeit und pirschte sich großem Einsatz Tor um Tor weg, führte in Minute 15 mit 9:6. Hätte man seine freien Chancen konsequent genutzt, wäre bereits ein deutlichere Führung möglich gewesen. Auch wenn sich Leichlingen, das in der Vorwoche Dormagen besiegt hatte und ziemlich siegessicher nach Köln angereist war, nicht abschütteln ließ, erwies sich der LSC als bessere und vor allem bissigere Mannschaft. Dies wurde mit der ersten 5 Tore Führung belohnt beim 14:9 (Tor durch Koenen, 24. Min).

Auch im Hinspiel hatte der LSC die erste Hälfte dominiert, musste sich letztlich mit einem Remis begnügen. Das sollte keinsfalls wieder geschehen. So trafen in Hälfte 2 zwei entschlossene Teams gegenüber, die sich nichts schenkten, im fairen Spiel zwar hart, jedoch stets im Rahmen des Erlaubten agierten. Insgesamt nur 4 Zeitstrafen wegen Foulspiel belegen dies.

Der LSC geriet in der zweiten Hälfte nicht mehr entscheidend unter Druck, man spielte überwiegend sachlich und cool die Angriffe, punktuell zog man, wie in Hälfte 1 mehrfach erfolgreich angewandt, das Tempo an und schaffte es so, den Vorsprung permanent bei 3-5 Toren zu halten. Die spannende Frage war, ob Leichlingen die Wende schaffen kann und noch einmal entscheidend würde verkürzen können. Dazu kam es nicht. Über 21:16 (Richter), 25:20 (Dahlke) schien der LSC die Begegnung recht souverän für sich zu entscheiden, bis 6 Minuten vor Ende beim 26:23 doch nur noch 3 Treffer Vorsprung auf der Anzeigetafel standen. Ein befreiender Treffer von Joshua Reuland ins leere Leichlinger Tor zum 28:23 entschied dann 4 Minute vor Ende die Partie endgültig. Der Rest war Trubel und große Freude im Longericher Lager, die Mannschaft wurde im Anschluss an das Spiel mit Stehenden Ovationen gefeiert.

Trainer Chris Stark: „Wir waren zwischendurch etwas schludrig mit unserer Chancenverwertung, dennoch haben wir insgesamt ein gutes Spiel geboten und verdient gewonnen. Meiner Meinung nach haben wir heute eine sehr gute Teamleistung gezeigt, dem Publikum gezeigt, dass wir richtig Bock hatten zu gewinnen. Toll, dass es gegen den HVM-Rivalen zum Sieg gereicht hat, ich bin sehr zufrieden mit meinem Team.“

Halblinks Marian Dahlke: „Einige von uns waren nach der Erkältungswelle am Anschlag heute, aber es macht dann umso mehr Spaß, wenn alle richtig Gas geben und die Zuschauer so toll mitgehen wie heute.“

Leave a Reply