LSC - Gummersbach II 24:26

3. Bundesliga West

LSC mit unnötiger Niederlage am Kids Day

Unter keinem guten Stern stand der diesjährige Kids Day. Bereits am Nachmittag musste das Meisterschaftsspiel der männlichen Jugend C aufgrund der unübersichtlichen Verkehrslage abgesagt werden. Anlässlich des Erdogan-Besuchs in Köln waren zahlreichen Autobahnen und Straßen gesperrt, so dass die Gäste aus Bonn die Anreise in Richtung LSC-Dome abbrechen mussten.

Die Drittliga-Partie gegen den Nachwuchs aus Gummersbach konnte jedoch pünktlich angepfiffen werden. Gemeinsam mit der LSC F-Jugend lief das Team von Trainer Andreas Klisch um kurz vor 18 Uhr ein und präsentiere sich den Zuschauern in Chorweiler. Mit Ausnahme von Kreisläufer Michael Wittig und Torhüter Christoph Beutner trat der LSC in Bestbesetzung an. Erstmals wieder im Kader stand auch unser Linkshänder Daniel Koenen, dessen Saisonpremiere ursprünglich erst für die kommenden Wochen vorgesehen war.

Die Gäste aus Gummersbach, mit lediglich 10 Spielern angereist, erwischten den besseren Start und fanden zu Beginn immer wieder Lücken in der löchrigen LSC-Abwehr. Im Angriff tat sich die Mannschaft extrem schwer gegen die bewegliche 6:0 Abwehr der jungen Mannschaft aus dem Bergischen, so dass nach 15 Spielminuten ein 3:4 auf der Anzeigetafel aufleuchtete. Nach der ersten 2-Minuten Strafe gegen unseren Kapitän Tim Hartmann zog der VfL auf 7:3 davon und profitierte dabei auch von einem verworfenen 7-Meter gegen den starken Gäste-Torhüter. Bis zur Halbzeitpause konnte der LSC den Rückstand auf 3 Tore verkürzen, in dieser Phase zeigten sowohl Simon Schlösser als auch Lukas Schulz ihre Torjägerqualitäten.

Wie bereits zum Ende der ersten Spielhälfte steigerte sich das Team sowohl in der Abwehr als auch im Abwehr, individuelle Fehler sowie fehlende Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor verhinderten eine weitere  Aufholjagd des LSC. bis zur 40. Spielminute hielt der Vorsprung des VfL somit an (13:16). Nach einem zwischenzeitlichen 5 Tore-Rückstand startet die beste Phase des LSC. Tore von Hartmann, Schlösser (2x) und Thöne sorgten für den umjubelten 21:21 Ausgleich (51. Spielminute). Trotz einer 6:3 Überzahl-Situation konnte man den abermaligen Rückstand nicht verhindern. Weder die Abwehr noch unser Torhüter Nils Torben Schmidt, der aufgrund eines angeschlagenen Philipp Ruch durchspielen musste, fanden in dieser Phase den notwenigen Zugriff auf die flinken VfL-Spieler. Spätestens als die Gummersbach das 26:23 erzielten war allen Beteiligten klar, dass die zweite Heimniederlage der Saison Gewissheit werden würde. Tim Hartmann betrieb noch einmal Ergebniskosmetik, so dass sich der LSC am Ende mit 24:26 geschlagen geben musste.

Der LSC spielte in folgender Aufstellung: Ruch (n.e.), Schmidt (1.-60.), Koenen, Peters, Thoene (2), Hartmann (5), S. Schlösser (7/3), Falkenreck (n.e.), L. Schlösser (1), Mestrum, Dasburg, Bongaerts, Wolf (1), Boeing (4), Schulz (3), Dahlke (1)

Nach Spielschluss stand die komplette Mannschaft zur Freude der zahlreichen Kinder zur Autogrammstunde bereit. Sowohl die fisch eingetroffen Autogrammkarten als auch die Klatschpappen wurden von den Spielern signiert. Ein ganz besonderes Erlebnis dürfte der Kids Day für das LSC Spieltagskind Fil gewesen sein. Neben freiem Eintritt erhielt Fil ein personalisiertes Trikot und tauchte hautnah in das Spielgeschehen sowie die Vorbereitung ein.

Trainer Andreas Klisch: „Ingesamt war es ein absoluter gebrauchter Tag von uns. Mit dieser Leistung wird es gegen jeden Gegner schwer, 2 Punkte einzufahren. Positiv herauszuheben ist der Einsatz unseres Rückraum Rechten Daniel Koenen, der nach langer Verletzungspause erstmals wieder auf der Platte stand. Auch wenn er noch Zeit benötigt und sein Einsatz nicht vorgesehen war, hat man bereits gesehen wie wichtig Daniel für die Mannschaft ist.“

Marketing Manager Jens Warncke: „Zahlreiche Spieler wie auch Fans hatten mit der widrigen Anfahrt zu kämpfen, so dass der Zuschauerzuspruch dieses Mal leider weniger stark ausfiel als in den vergangenen Jahren. Nichts desto konnten wir den Kids ein vielfältiges Programm bieten, u.a.  Photo-Shooting, 7-Meter Werfen und Autogrammstunde. Es immer wieder schön die strahlenden Augen der Kinder zu sehen, auch wenn es am Ende nicht für ein Sieg unserer Drittliga-Mannschaft gereicht hat. Abschließend noch ein großes Dankeschön an unseren Fotografen Thomas Schmidt sowie die weiteren Helfer, die den Kids Day tatkräftig unterstützt und begleitet haben.“

Sämtliche Bilder unseres Fotografen findet Ihr wie gewohnt unter dem Link

 

Nach diesem Spieltag agiert der LSC mit 6:6 Punkten im Mittelfeld der 3.Liga. Bereits am Freitag ist die Mannschaft wieder im Einsatz, um 20 Uhr steht das Kräftemessen mit der HSG Krefeld an. Gegen den Aufstiegsaspiranten gab es in der Vergangenheit immer wieder positive Überraschungen, so dass das Team hier sein wahre Stärke zeigen kann.

Leave a Reply