Single Blog Title

This is a single blog caption

LSC REIST NACH OSTWESTFALEN UND GIBT 3 ABGÄNGE BEKANNT

Am Samstag tritt der LSC bei der neu gegründeten Mannschaft aus Lemgo/Augustdorf an.

Das Team HandbALL Augustdorf – Lemgo – Lippe, so der komplette Name, ist eine Handball-Mannschaft, welche aus einer Kooperation zwischen TBV Lemgo und HSG Augustdorf/Hövelhof entstanden ist. Sie wird auch als Team Handball Lippe II aufgeführt.Einige Spieler aus der alten Lemgoer Drittligamannschaft zählen weiterhin zum Stamm des Teams, zum Beispiel Rückraumakteur Harnacke oder Kreis Engelhard. Durch die Zusammenlegung hat sich besonders die Heimspielatmosphäre für Lemgo verändert: statt rund 100 Zusehern pilgern nun 400 bis 500 in die neue Heimspielstätte (Witex-Halle).

LSC-Trainer Klisch: „Lemgo spielt verschiedene Abwehrsysteme, wir müssen vor allem geduldig im Angriff agieren und möglichst ohne technische Fehler agieren, um wenig Tempogegenstöße zu bekommen. Es ist ein spannendes Match am Samstag, beide müssen gewinnen, um in der Tabelle weiter voranzukommen. Wir sind heiß auf 2 Punkte, möchten unsere Auswärtsserie ausbauen.“

Derweil kann der LSC einige feststehende Abgänge bekanntgeben. Im Tor verlassen den LSC Nils-Thorben Schmidt und Christoph Beutner.
Auf Rechtsaußen verlässt Mirco Böing den LSC, seine beruflichen Pläne lassen sich mit dem Aufwand Drittliga-Handball künftig nicht vereinbaren, vermutlich wird Böing weiter mit weniger Zeitaufwand hobbymäßig Handball spielen und zum Heimatverein HSV Bocklemünd zurückkehren.

Mit Nils-Thorben Schmidt verlässt den LSC der Torwart, der mit sehr guten Leistungen für die starke Saisonendphase in der Vorsaison und durch gute Leistungen in dieser Spielzeit auf sich aufmerksam gemacht hat. Christoph Beutner hat bei seinen Einsätzen gezeigt, dass er die Qualität für die Dritte Liga hat, leider war er oftmals durch Rückenprobleme gehandicapt.

„Die Entscheidung, mit den Beiden nicht zu verlängern, ist keine Entscheidung gegen die Beiden, sondern für einen andere Weg. Wir sind den 3 Spielern äußerst dankbar, sie haben sich immer tadellos verhalten und sind einfach gute Jungs,“ so Chris Stark, Sportlicher Leiter LSC.