C-Jugend für Oberliga qualifiziert

Aktuelles aus der Jugend

Männliche C-Jugend qualifiziert sich für die HVM-Oberliga

Zum ersten Mal seit 4 Jahren spielt die Mannschaft der männlichen C-Jugend in der kommenden Saison wieder in der Oberliga des Handballverbandes Mittelrhein.

Obwohl er sein Traineramt in der kommenden Saison aufgrund des Wechsels nach Dormagen an Simon Schlösser übergibt, ließ Benni Richter es sich nicht nehmen, die männliche C-Jugend zusammen mit Christoph Beste und Christopher Fey durch alle Spiele der Vorqualifikation (Kreisebene) und Qualifikation auf Verbandsebene zu führen. In der im Mai ausgespielten Vorqualifikation hatte sich die Jugend des Longericher bereits SC gegen den 1. FC Köln, Pulheimer SC, SSK Kerpen, HSG Rösrath Forsbach, Bayer Dormagen II, MTV Köln und die HSG Refrath/Hand durchgesetzt. Aufgrund der Niederlagen gegen TuS Königsdorf und TuS 82 Opladen ging man als Dritter der Vorrunde mit 14:4 Punkten in die am 16.06. und 17.06. stattfindende Qualifikationsrunde. Die Minuspunkte gegen Opladen wurden dabei in das kommende Turnier übertragen.

In dem von der HSG Siebengebirge hervorragend organisierten Turnier begann der Longericher SC gegen ASV Schwarz-Rot Aachen druckvoll und konzentriert. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und schnelles und variables Spiel insbesondere über den Kreis und die Außenpositionen gingen die Longericher in Führung. Konsequente Deckung und die Paraden von Tim Wasmuss im Tor hielten die Aachener immer auf Abstand und der LSC gewann mit 26:20. Einen Vorgeschmack auf das anspruchsvolle Niveau in der Oberliga gab es dann im zweiten Spiel gegen die HSG Siebengebirge. Der LSC nutzte wieder die Breite seiner Spielweise im Angriff und kam über Spielzüge und starke Einzelaktionen durchaus sehenswert zum Erfolg. So blieb man einige Zeit dran. Insbesondere dem schnellen Umschalt- und Angriffsspiel der „Hausherren“ hatte der LSC letztendlich aber nicht genug entgegenzusetzen und konnte so nicht verhindern, dass die HSG ihren Vorsprung ausbaute. Benni nutzte die letzte Spielphase des schon entschiedenen Spiels, um auch den jüngeren Spielern noch mehr Praxis und Einsatzzeit zu geben. So fiel der Sieg der HSG mit 29:20 vielleicht um ein paar Tore deutlicher aus, als aus Sicht des LSC möglich gewesen wäre.

Trotz der frühen Stunde begann der LSC am zweiten Turniertag hellwach und ging schnell in eine nie gefährdete Führung gegen die Mannschaft aus Nümbrecht. Rückhalt war hierbei ein starker Fabrice im Tor. Zu Beginn der zweiten Halbzeit, beim Spielstand von 11:4, wechselte der LSC wieder auf die Reihe der jüngeren Spieler, die den 6- Tore Vorsprung trotz kleinerer Abstimmungsprobleme halten konnten. Im Endspurt schloss man dann das Spiel mit 18:10 ab. Das zweite und entscheidende Spiel bestritt die LSC C-Jugend gegen die HSG Würselen. Das Spiel begann zunächst ausgeglichen, auch weil der LSC den starken Rückraum der Würseler nicht ausreichend in den Griff bekam. Nach 11 Minuten gingen unsere Jungs dann das erste Mal mit zwei Toren in Führung, bauten diese konsequent aus und hielten den Abstand bis zum 17:11 Endstand. Mit diesem Sieg qualifizierte sich der LSC auch schon direkt für die kommende Oberliga-Saison, da die Konkurrenten Schwarz-Rot Aachen und Würselen ihre entscheidenden Spiele verloren. Im letzten Spiel des Tages, fast parallel zum Anstoß des ersten WM Spiels der deutschen Mannschaft musste der LSC dann noch gegen den Turniersieger JSG Bonn antreten. Im dem Spiel, in dem es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, hielt der LSC gegen technisch und körperlich starke Spieler zunächst noch bis zum 8:8 gut mit, musste die Bonner dann aber davonziehen lassen. Vielleicht lag es an den mehr als 5 Stunden Wartezeit zwischen den Spielen oder an der Belastung durch die zwei Tage Turnier – der LSC hatte den Bonnern nicht mehr viel entgegenzusetzen und verlor verdient mit 32:16. Trotz der deutlichen Niederlage zum Abschluss war die Stimmung in der Mannschaft aber großartig. Man freute sich über die Qualifikation zur Oberliga und darüber, dass die Organisatoren der HSG Siebengebirge nicht nur das Turnier so professionell organisierten, sondern auch einen großen Fernseher aufgestellt hatten. Alle Spieler und Betreuer der noch anwesenden Mannschaften konnten so noch gemeinsam den WM-Auftakt der Deutschen Nationalmannschaft schauen.

Der neue Trainer der C1-Jugend, Simon Schlösser, kam zu beiden Runden bereits dazu und konnte im Turnierverlauf etliche Eindrücke von seiner neuen Jugendmannschaft mitnehmen. Simon übernimmt zusammen mit Tiffy und Chris die Vorbereitung für die kommende, sicherlich herausfordernde Saison. Wir danken Benni, dass er die Mannschaft noch erfolgreich durch die gesamte Qualifikation führte!

Für den LSC spielten und trafen Bennet (12), Fabrice (3), Henning (11), Henrik (8), Lorenz (6), Marco (6), Max (11), Tim Wa. (1), Tim Wo. (6), Timo B. (29) und Timo F. (4). Im Tor sicherten Fabrice und Tim Wa.

 

Leave a Reply